PIRÄUS

Piräus. Der größte griechische Hafen was den Handels- und Passagierverkehr anbelangt und der wichtigste Hafen im östlichen Mittelmeer. Der europäische Hafen mit dem größten Passagierverkehr und das Tor des griechischen Festlands zu den Inseln der Ägäis; das Mekka des griechischen Seeverkehrs. Der historische Hafen von Athen seit der Antike, das Zentrum der Export- und Handelstätigkeit von Athen, aber auch ein Symbol mariner Macht der altgriechischen Stadt Athen. Von Festungen und den berühmten Langen Mauern umgeben, die dem Schutz dienten und Piräus auch mit der Stadt Athen verbanden. Eine legendenumwobene Stadt der klassischen und hellenistischen Zeit, mit großartigen öffentlichen Gebäuden geschmückt, die zusammen mit der Stadt von den römischen Legionen zerstört wurden. Danach kam der Verfall der Stadt. Das Porto Leone und Porto Drako der byzantinischen und osmanischen Zeit, der alte, verlassene Hafen, den die Reisenden bis Mitte des 19. Jahrhunderts erblickten, als er wieder zum Leben erweckt und zum Handels- und Industriezentrum des modernen Griechenlands wurde.

Das moderne Piräus ist um drei natürliche Buchten, von Eleusis bis Faliro, an der südwestlichen Küste von Attika gebaut, und es ist heutzutage eine geschäftige Hafenstadt mit einem einzigartigen Charakter. Modern, und doch traditionell, authentisch, und doch kosmopolitisch, aristokratisch, und doch unkonventionell. Eine vielseitige und widersprüchliche Persönlichkeit, eine verführerische Mischung von Stadt- und Volkskultur; ein Schmelztiegel von verschiedenen Menschen und sozialen Schichten, die aus allen Ecken Griechenlands gekommen sind, um den einmaligen Charakter dieser Stadt zu formen. Dieses gegenseitige Durchdringen ist die Entstehungsquelle des einzigartigen Charmes von Piräus und der Mentalität seiner Bewohner: eine Mischung von Einfachheit und Aufrichtigkeit, Fleiß und Stolz, Warmherzigkeit und einer reinen Seele.

Der Geburtsort von wichtigen Persönlichkeiten der Künste und der Literatur, die Wiege der musikalischen Mythologie des „Rebetiko“, einer Inspirationsquelle für viele beliebte griechische Lieder und unvergessliche Filme; mit einer Vielzahl von feinen Exempeln neoklassizistischer und industrieller Architektur zeugt Piräus von einem verblassten Glanz und einer reichen Sozialgeschichte. Jenseits der Tore des Hafens wartet eine Stadt voller Erlebnisse, faszinierender Geheimnisse und warmherziger Menschen darauf, entdeckt zu werden.

  • view_headlineStrecken und Sehenswürdigkeiten in Piräus

    Denkmalgeschützte Herrenhäuser des 19. Jahrhunderts; industrielle, Anfang des 20. Jahrhunderts konstruierte Gebäude; wichtige Museen; Ruinen von antiken Monumenten; die malerischen Viertel des alten Piräus; die faszinierende Küstenlinie; die luxuriösen Stammlokale des modernen Nachtlebens. Piräus ist eine faszinierende Stadt, die es wert ist, entdeckt zu werden.

    • Das Hafenbecken von Zea, auch als Pasalimani bekannt, Athens Kriegsmarinehafen in der Antike, ist jetzt das Herz einer geschäftigen Stadt. Sowohl die Bewohner von Piräus als auch die Besucher genießen ihren Spaziergang in dieser schönen Marina, eine der größten des Mittelmeers, die beeindruckende Kreuzfahrtschiffe und luxuriöse Jachten beherbergt. Hier schlägt das Herz des Nachtlebens der Stadt, hauptsächlich um den Kanari-Platz gegenüber dem steinernen Uhrenturm und an der Küstenpromenade von Akti Mitsopoulou mit den vielen Restaurants, Cafés und Clubs.

    • Kastella ist das schönste und majestätischste Viertel von Piräus. Es ist amphitheatralisch am Fuß des Hügels Profitis Ilias gebaut und bietet einen herrlichen Blick auf das Meer, die schwingenden Mäste der Schiffe und die Küstenlinie. Eine zauberhafte Szenerie von engen, gewundenen Straßen und schönen Laternen, imposanten Herrenhäusern, zweistöckigen neoklassizistischen Gebäuden und aristokratischen Villen aus dem 19. Jahrhundert, luxuriösen Bistros, Hotels und Clubs.

    • Mikrolimano, einer der malerischsten Häfen von Piräus, unterhalb von Kastella. Man nennt es das „Monte Carlo von Griechenland“. Genießen Sie von den Restaurants, Tavernen und Cafés der Koumoundourou-Küste den zauberhaften Blick auf die kleinen Segelschiffe und die Yachten auf dem ruhigen Wasser der Bucht. Eine romantische Szenerie, einer Insel ähnlich.

    Das einzigartige Archäologische Museum von Piräus, wo sich in den Exponaten die lange Geschichte der Stadt von der prähistorischen bis zu der römischen Zeit manifestiert. Das Museum beinhaltet viele einmalige Exponate, die die Bewunderung der Besucher erregen, wie den bronzenen archaischen Kouros-Apoll und die bronzenen Statuen von Artemis und Athena.

    Das emblematische neoklassizistische Gebäude des Stadttheaters von Piräus am Korai-Platz: Ende des 19. Jahrhunderts nach Plänen von Ioannis Lazarimos nach dem Vorbild des Pariser Theatre de l’ Odeon mit Elementen von deutschen Eklektizismus gebaut. Die prachtvolle Innendekoration, die Barockbühne und die samtenen Sitze sind beeindruckend. Ein architektonisches Symbol für Piräus.

    Die historische Eisenbahnstation von Piräus, ein wunderbares Exempel von eklektizistischer Industriearchitektur der Zwischenkriegszeit. Der Querbahnsteig, die Art Deco-Schalter, die metallische Kuppel erwecken Erinnerungen an eine alte, faszinierende Zeit. Dort befindet sich auch das Museum für elektrische Eisenbahnen.

  • view_headlineVersäumen Sie es nicht, ...

    einen langen Spaziergang am Wasser, an der berühmten Küstenlinie der Halbinsel von Piräus von Piraiki bis Freatida zu genießen. Es lohnt sich auch, die Akti Themistokleous entlang zu laufen, neben den Ruinen der alten Mauern von Konon, die dem Schutz des Hafens dienten. Die ideale Zeit dafür ist kurz vor dem Sonnenuntergang.

    das Hellenische Seefahrtsmuseum im Stadtteil Freatida zu besichtigen. Eine faszinierende Schilderung von 3.000 Jahren griechischer nautischer Geschichte, durch seltene Exponate und Dokumente dargestellt.

    die Stadtpinakothek von Piräus zu besuchen, damit Sie einmalige Kunstwerke großer griechischer Maler und Bildhauer bewundern. 

    auf den Gipfel von Kastella mit dem grünen Hain und der Kirche Profitis Ilias zu steigen, um den zauberhaften Blick auf Attika und die Inseln des Saronischen Golfs zu genießen.

    ein romantisches Dinner in einem der vielen Restaurants von Mikrolimano, einem Paradies der Meeresfrüchte am Meer, zu genießen.

    das architektonische Erbe von außergewöhnlichen neoklassizistischen Monumenten im Zentrum von Piräus zu erkunden. Das Gebäude der Hellenischen Marineakademie, die Stiftung Hatzikyriakio, die Villa Patsiadis, das ehemalige Seefahrtsmuseum und noch viel mehr.

  • view_headlineReise nach und von Piräus

    Reisen Sie von und nach Piräus mit ANEK LINES und genießen Sie eine angenehme Seereise mit einer der führenden Fährgesellschaften im Mittelmeerraum.

    ANEK verbindet Piräus mit Kreta, den Kykladen und dem Dodekanes täglich und wöchentlich. Das Unternehmen bietet hochwertige Dienstleistungen und die echte kretische Gastfreundschaft an Bord.

    Die Strecken PIRÄUS-KRETA werden gemeinsam mit Blue Star Ferries betrieben.

    Die moderne Flotte und das bestens spezialisierte Bordpersonal von ANEK LINES versprechen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt an Bord und werden den Wünschen und Anforderungen des modernen Passagiers gerecht. Die Fähren von ANEK LINES verfügen über geräumige Kabinen sämtlicher Kategorien, bequeme und klimatisierte Gemeinschaftsräume mit vielen Unterhaltungsoptionen, moderne Geschäfte, Gourmet-Restaurants und Café-Bars.

    Wir legen unser besonderes Augenmerk auf die Gastronomie, mit erlesenen Menüs aus authentischen kretischen Produkten und Köstlichkeiten aus der kretischen und der mediterranen Küche. Auf unseren Schiffen bieten wir Ihnen 24 Stunden am Tag Internetservice (WLAN und Internet-Ecken) in speziell eingerichteten Räumen.

    Entdecken Sie hier die günstigsten Fahrpreise sowie einmalige Ermäßigungen für individuelle Fahrkarten und Kabinen das ganze Jahr über.

  • view_headlineAnkunft in Piräus

    Die Fähren von ANEK LINES kommen am Hafen von Piräus an und fahren von dort ab; dieser Hafen ist der größte in Europa was den Passagierverkehr anbelangt und der wichtigste Hafen im östlichen Mittelmeer, mit 12 Hafentoren für Ankunft und Abfahrt je nach Reiseziel und 7 Passagierenterminals.

    Der Hafen von Piräus befindet sich 12 km südwestlich vom Athener Zentrum. Der Hafen ist mit der Linie 1 der U-Bahn (Piräus – Kifissia) (Metro Athen) leicht zu erreichen; die Strecke ist dieselbe mit jener der alten elektrischen Eisenbahn von Athen und kommt nach einigen wichtigen Stationen in Athen wie Omonia und Monastiraki am Terminal an. Die Metro-Station befindet sich in der Nähe des Hafentors E5. Alternativ können Sie die Buslinie 040 (Piräus – Syntagma) nehmen, die 24 Stunden am Tag das Hafentor E12 mit dem Syntagmaplatz verbindet. Für die Verbindung von Piräus mit Athen gibt es auch Trolleybusse, während es mit anderen Vororten Athens mit der S-Bahn und der Eisenbahn (OSE) verbunden wird.

    Bitte beachten Sie, dass der Transport zwischen den Terminaltoren E5 und E1 mit Shuttle-Bussen der Hafenverwaltung erfolgt. Im Bereich des Hafens wird kostenloser WiFi-Zugriff angeboten.

    Von Piräus aus können Sie den Peloponnes und Westgriechenland über die Nationalstraße Athen-Korinth erreichen; Nach Mittel- und Nordgriechenland können Sie über die Nationalstraße Athen-Lamia fahren. Piräus ist 212 km von dem Hafen von Patras entfernt, von dem die Schiffe von ANEK zu den Häfen von Italien (Bari, Ancona, Venedig) fahren.

  • view_headlineNächste Station: Athen

    Ein Symbol der klassischen Zeit; das diachronische Zentrum des altgriechischen Geistes; die Wiege der westlichen Kultur. Eine moderne und dynamische europäische Metropole mit kosmopolitischem Charakter und einer jugendlichen Seele. Elegant, aber auch „spitz“; diese Stadt verwandelt sich ständig unter dem strahlenden attischen Himmel. Voller imposanter Monumente, Museen von Weltrang und beeindruckenden Kulturzentren. Das Reich der Geschichte und der Kultur, der gastronomischen Freuden und des intensiven Nachtlebens. Ein Kaleidoskop von Bildern, die den Besucher überraschen und fesseln.

    Das ganze historische Zentrum von Athen ist ein unendliches Freilichtmuseum mit archäologischen Schätzen und faszinierenden Besuchszielen. Der heilige Felsen der Akropolis mit seinem architektonischen Wunder, den Parthenon; das neue Akropolis-Museum; das Odeion von Herodes Atticus und das Dionysostheater; die Hügel Pnyx und Philopappou; die antike Agora; der antike Friedhof von Kerameikos; die römische Agora.

    Das stimmungsvolle Viertel Plaka mit seinem Labyrinth von Gassen und seinen schönen neoklassizistischen Gebäuden am Fuß der Akropolis. Das malerische Viertel Anafiotika, wie ein Stück Kykladen unter dem heiligen Felsen. Das geschäftige Monastiraki mit seinem berühmten Flohmarkt, voller exotischer Düfte und Farben. Die lebhafte Fußgängerzone von Thissio. Der von der Jugend bevorzugte Platz von Agia Eirini. Das Künstlerviertel Psirri und das industrielle Gazi. Metaxourgeio mit seinen Galerien moderner Kunst. Das aristokratische Kolonaki am Fuß des Hügels Lykabettus, eine der schönsten Veranden mit Panoramablick auf die Stadt. Das Nationale Archäologische Museum, eins der wichtigsten Museen weltweit. Welche urbane Strecke Sie auch wählen, sollten Sie unbedingt auch etwas Zeit für die Besichtigung des südlichen Teils von Athen und der faszinierenden Athener Riviera einplanen. Eine wunderschöne, zerklüftete Küstenlinie, die sich von Faliro bis Sounio erstreckt; sie ist voll von schönen Stränden mit kristallklarem Wasser, malerischen kleinen Buchten, luxuriösen Ferienorten am Meer, modernen Marinen, fantastischen Bars und Restaurants, aber auch einmaligen Natur- und Kulturmonumenten wie den Vouliagmeni-See und den imposanten Poseidontempel von Kap Sounion, wo Sie einen der herrlichsten Sonnenuntergänge weltweit erleben werden

  • view_headlineWichtige Telefonnummern

    ΑΝΕΚ LINES – – Zentrale Buchungsabt.: 0030 210 4197400, 0030 210 4197420
    ANEK LINES – Agentur Piräus: 0030 210 4197510-12
    Hafenverwaltung Piräus: 0030 213 2147600
    Hafenverwaltung Piräus (OLP) Hotline: 14541 (von Griechenland aus)
    Stadtgemeinde Piräus: 0030 213 2022000
    Polizei Piräus: 0030 210 4171957, 0030 210 4080348
    „Tzaneio“ Allgemeinkrankenhaus Piräus: 0030 213 2080444
    Touristenpolizei Athen – Auskunftsstelle für Besucher: 0030 210 3222230
    Stadtverkehrsorganisation Athen (OASA): 11 185(von Griechenland aus)
    Archäologisches Museum Piräus (Charilaou Trikoupi Str. 31), 0030 210-4521598
    Seefahrtsmuseum (Akti Themistokleous Str. 12, Freatida), 0030 210-4516264
    Stadtpinakothek von Piräus (Filonos Str. 29), 0030 210410 1402

Mehrere Reiseziele
clear
keyboard_arrow_down
keyboard_arrow_down
date_range
date_range
people
directions_car
pets

Andere Angebote
arrow_upward