SITIA

Ostkreta ist anders, authentischer, echter, reiner, so heißt es. Hier suchten die alten Eteokreter, die wahren Minoer, Zuflucht vor der kriegerischen Wut der Dorer. Dieser Ort trägt auf seinen kulturellen Wurzeln die poetische Tradition von „Erotokritos“. Bestandteile der Mentalität der Einheimischen sind die Freude an der Liebe, die Feierlaune, die Freundlichkeit, die Herzlichkeit, ein süßer „Wahnsinn“ und ein unaufhaltsamer Drang, die Fremden in einem besonderen, lyrischen und bildhaften Dialekt zu necken. Sitia, der faszinierende Verwaltungssitz der Präfektur Lassithi und Geburtsort des größten kretischen Dichters der Renaissance, Vitsentzos Kornaros, stellt eine noch geheime, unerforschte Seite Kretas dar.

Amphitheatralisch um eine schöne Bucht im Nordosten Kretas gebaut, fesselt die größte östliche Stadt Kretas mit der ruhigen und romantischen Atmosphäre den Besucher.

Wahrzeichen der Stadt ist die imposante venezianische Festung Kasarma (Casa di Arma) aus dem 13. Jahrhundert. Sie liegt hoch auf einem Hügel und spiegelt die Pracht der mittelalterlichen Stadt wider. Im ausgezeichneten Archäologischen Museum, jener Sammelstätte der Geschichte der Stadt von der minoischen bis zur griechisch-römischen Zeit, werden unzählige Schätze ausgestellt. Das bekannteste Ausstellungsstück ist der sogenannte „Kouros von Palaiokastro“, die chryselephantine Statuette einer Jünglings aus der minoischen Zeit. Am Hafen und auf der steingepflasterten Uferpromenade mit den Palmen, einem beliebten Spazierort sowohl für Einheimische als auch für Touristen, mit traditionellen Tavernen, lauten Raki-Läden und lockeren Bars, schlägt das Herz der Stadt.

Von hier aus führen alle Straßen zum exotischen Vai, dem einzigen Palmenwald Europas und einer der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Kretas: einer unerwarteten afrikanischen Oase an einem goldenen Sandstrand. Etwas nördlicher, über dem türkisschimmernden Wasser von Erimoupoli, verweisen die Ruinen der phönizischen Kolonie Itanos auf den Ruhm und die Pracht einer der mächtigsten und reichsten Städte der antiken Welt. Östlich von Sitia, in der Mitte einer bezaubernden Hochebene mit Weingärten und Olivenhainen, steht stolz das berühmte Kloster Toplou, das historische, mittelalterliche Festungskloster aus dem 14. Jahrhundert. Aus rosa lokalem Stein gebaut, mit beeindruckender Architektur und seltenen sakralen Schätzen in seinem Museum und mit seiner berühmten Weinkellerei erregt es die Bewunderung der Besucher. 

  • view_headlineAusflüge und Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Sitia

    Eine schlichte Szenerie aus Licht, Wasser und Stein, religiöse Stätten, die die Fantasie anregen, eine unberührte natürliche Schönheit, eine mediterrane Landschaft mit afrikanischen Farben. Jede Ecke der Region Sitia bietet dem Reisenden ein einmaliges Einweihungserlebnis in die Majestät und die Einfachheit des urzeitlichen Kretas.

    • Der Palast von Kato Zakros, der viertgrößte minoische Palast Kretas, stellt ein weiteres, prachtvolles Verwaltungs-, Sakral- und Handelszentrum dar. Die archäologische Stätte liegt nahe einem der schönsten Strände der Insel und am Ausgang der unheimlichen „Schlucht der Toten“, des berühmtesten und meistbesuchten natürlichen Denkmals Ostkretas.
    • Die verlassenen mittelalterlichen Siedlungen des Hinterlands von Sitia: Voila, mit der schönen Burg, den schönen Brunnen und der Kirche des Heiligen Georgios, wo sich das Grab der Eltern des Nationaldichters Griechenlands, Dionysios Solomos, befindet; Etia mit der imposanten, restaurierten, venezianischen Villa des Feudalherrn Pietro de Mezzo, einem der charakteristischsten Beispiele venezianischer Architektur des 15. Jahrhunderts sowie einem der wichtigsten geschützten Denkmäler des kretischen Landes.
    • Die Route vom Dorf Ziros bis zu den zauberhaften, unberührten Stränden bei Xerokampos. Es handelt sich um einen traumhaften, kurvenreichen, engen Weg bergab, der durch trockene, kahle Berge führt, mit Ausblick auf die Felseninseln Kavaloi und das exotische, atemberaubende Inselchen Koufonissi. 
    • Die archäologischen Stätten bei Paleokastro und Praisos, der wichtigsten Stadt der alten Eteokreter.
    • Die wunderschöne Richtis-Schlucht zwischen dem Dorf Exo Mouliana und der kleinen felsigen Bucht Richtis bezaubert die Sinne. Eine dreistündige Wanderung führt durch eine grüne Landschaft mit einem üppigen Wald, duftenden Kräutern, Wassermühlen und einem kleinen märchenhaften See, der aus dem Wasser eines Wasserfalls entstanden ist.
    • Die schönen Strände an der Ostküste von Lassithi: eine blaugrüne Mischung des Kretischen, des Karpathischen und des Libyschen Meers. An der Südküste befinden sich die bekannten organisierten Strände Agia Fotia, Koutsouras, Makrys Gialos und Goudouras, während im Osten die unberührten und einsamen Strände Xerokampos, Zakros, Karoumes Kouremenos und Chiona liegen. Im Norden liegen die felsigen und den Wellen ausgesetzten Strände Mochlos, Platani und Papadiokampos.
    • Das historische Kloster Kapsa aus dem 15. Jahrhundert, an einem Steilhang am Ausgang der Schlucht Perivolakia mit Aussicht auf das Libysche Meer, vermittelt eine mystische Atmosphäre , die von Legenden, Volksglauben, sowie vom literarischen Ruhm des Romans „Leben und Lebensart von Alexis Sorbas“ geprägt ist.
    • Das exotische Paradies der Insel Chryssi (Gaiduronissi) gegenüber der Südküste von Lassithi. Thalassotherapie im aquamarinfarbenen Wasser, der Duft jahrhundertealter Zedern, versteinerte Muscheln auf dem weißen Sand; ein seltenes Ökosystem und Schutzgebiet im Rahmen des Programms Natura 2000.
  • view_headlineVersäumen Sie es nicht, …
    • Die schönen, traditionellen Dörfer Lastros, Myrsini, Sfaka, Tourloti und Mouliana nördlich der Stadt Sitia zu besichtigen, durch die wunderbaren Gassen mit den blühenden Gärten, den historischen Kapellen, den warmherzigen Menschen und den malerischen Kaffehäusern zu schlendern und die phantasievollsten Mantinades der ganzen Insel zu hören.
    • Den Sonnenaufgang vom Kap Sidero, der nordöstlichsten Spitze der Insel, der „Sturmhöhe“ Kretas zu bewundern.
    • Die hochwertigen regionalen Produkte von Sitia, wie z.B. Thymianhonig, und nicht zuletzt das berühmte Olivenöl aus Sitia, eines der besten der Welt, zu kaufen.
    • Die einzigartigen, lokalen Lebensmittel und Gerichte zu kosten, die außerhalb von Sitia nicht zu finden sind: Xygalo (eine Art Weichkäse) sowie die herrlichen Süßigkeiten Sitias.
    • Traditionelle Gerichte der lokalen Küche in einer der berühmten Tavernen in den Ortschaften Mochlos und Chionas zu genießen.
    • Eine Bootstour zur vegetationsarmen, exotischen Insel Lefki („Koufonissi“), der sogenannten „Delos des Libyschen Meers“, zu unternehmen. Die Überreste eines 1.200 Zuschauer fassenden antiken Theaters sowie antiker Werkstätten für die Herstellung des „königlichen“ Purpurs, die die Ausgrabungen ans Licht gebracht haben, beeindrucken den Besucher.
  • view_headlineReise nach Sitia

    Reisen Sie von und nach Sitia mit ANEK LINES und genießen Sie eine herrliche Seefahrt mit dem Prestige und der Erfahrung einer der größten Schifffahrtsgesellschaften im Mittelmeerraum.

    ANEK LINES verbindet Piräus und andere beliebte Reiseziele mit Sitia mittels der Linie Zykladen - Dodekanes (Piräus, Milos, Santorini, Anafi, Heraklion, Sitia, Kasos, Karpathos, Diafani, Chalki, Rhodos). Genießen Sie unsere hochwertigen Dienstleistungen und erleben Sie die echte kretische Gastfreundschaft an Bord. 

    Die moderne Flotte und das bestens ausgebildete Bordpersonal von ANEK LINES versprechen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt an Bord und werden den Wünschen und Anforderungen des modernen Passagiers gerecht. Die Schiffe von ANEK LINES verfügen über geräumige Kabinen sämtlicher Kategorien, bequeme und klimatisierte Gemeinschaftsräume mit vielen Unterhaltungsmöglichkeiten, moderne Geschäfte, Gourmet-Restaurants und Café-Bars.

    Wir legen unser besonderes Augenmerk auf die Gastronomie, mit erlesenen Menüs aus authentischen kretischen Produkten und Köstlichkeiten aus der kretischen Küche. Auf unseren Schiffen bieten wir Ihnen 24 Stunden am Tag WLAN und online Internet in speziell eingerichteten Räumen.

    Entdecken Sie hier (Link zur Angebotsseite) die günstigsten Fahrpreise für die Schiffe sowie einmalige Ermäßigungen für individuelle Fahrkarten und Kabinen das ganze Jahr über.

  • view_headlineAnfahrt in Sitia

    Die Schiffe von ANEK LINES laufen in den Hafen von Sitia, dem einzigen Hafen Ostkretas, ein. Es gibt außerdem eine Straßenverbindung mit Heraklion (link στο κείμενο Ηρακλείου) (130 km Entfernung), falls Sie sich für die Fährverbindung Piräus – Heraklion entscheiden.

    Von Sitia kann man auch mit überregionalen Bussen die übrigen populären Ferienorte von Lassithi, wie z.B. Agios Nikolaos, Verwaltungssitz des Regionalbezirks, Elounda, Ierapetra usw. leicht erreichen.

    Sitia ist ein idealer Ausgangsort für Entdeckungsexkursionen mit dem Auto nicht nur in Westkreta, sondern auch in der ganzen Insel. ANEK LINES ermöglicht Ihnen, Ihr eigenes Transportmittel (Auto, Motorrad, Wohnwagen, Wohnmobil) zuverlässig und günstig zu befördern und somit unvergessliche Ausflüge über die ganze Insel zu genießen.

  • view_headlineNächste Station: Westliches Lassithi

    Ungefähr 80 Kilometer westlich von Sitia liegt die faszinierende Mirabello-Bucht, wo die berühmtesten Juwelen der Region Lassithi zu finden sind: Agios Nikolaos, der kosmopolitische Verwaltungssitz des Regionalbezirks mit dem wunderschönen Voulismeni-Binnensee mitten in der Stadt; Elounda, der luxuriöse Badeort, wo prominente und berühmte Persönlichkeiten aus der ganzen Welt ihre Ferien verbringen; die gegenüberliegende Insel Spinalonga mit ihrer atmosphärischen venezianischen Festungsstadt, einer der wichtigsten am Meer liegenden Festungen im Mittelmeer. Eine verführerische Welt voller Legenden und uralten Traditionen ist im Hinterland vom westlichen Lassithi zu finden: Das herrliche Bergdorf Kritsa, ein lebendiges Denkmal kretischer Architektur und Lebensweise. Daneben liegen die beeindruckenden Ruinen der mächtigen antiken Stadt Lato. Die Lassithi-Hochebene mit den tausenden weißen Windmühlen, der älteste Windpark weltweit. Die faszinierende Ha-Schlucht, die „Königin“ der Schluchten Kretas, mit ihrer besonderen Schönheit und dem größten Wasserfall der Insel. Die Diktäische Höhle, mythischer Geburtsort von Zeus und eine atemberaubende geologische Sehenswürdigkeit. Der Pinienwald Selakano, eine paradiesische Landschaft von ekstatischer, wilder Schönheit und das wichtigste „Reich“ der kretischen Bienen. Ierapetra, die zauberhafte südlichste Stadt Europas mit der venezianischen Kales-Festung aus dem 13. Jahrhundert, dem legendären „Napoleon-Haus“ und dem regen Nachtleben. 

  • view_headlineWichtige Telefonnummern
    ΑΝΕΚ LINES – Zentrale Buchungsabt.: 0030 210 4197400, 210 4197420 Sitian Holidays: 0030 28430 28555 Polizei Sitia: 0030 28430 22259 Verkehrspolizei Sitia: 0030 28430 22259 Hafenpolizei Sitia: 0030 28430 22310 Post Sitia: 0030 28430 22283 Gemeinde Sitia: 0030 28430 22271 Krankenhaus Sitia: 0030 22433 40100 Sitia Flughafen: 0030 228430 24424 Taxi: 0030 28430 22700 Städtische Buslinie: 0030 28210 93024 Überregionale Buslinie: 0030 28430 22272

Mehrere Reiseziele
clear
keyboard_arrow_down
keyboard_arrow_down
date_range
date_range
people
directions_car
pets

Andere Angebote
arrow_upward