ANAFI

Schlichte Schönheit. Eine raue und trockene Landschaft. Ein kleines Reich der Steine, von den Geräuschen von Wind und Meer umgeben. Anafi ist die südöstlichste Insel der Kykladen, im Schatten des weltoffenen Santorini, und lehrt den Reisenden auf eine besondere Weise, die Größe der Einfachheit und die vergessene Kunst der Langsamkeit zu schätzen. Ein wahrer Zufluchtsort der Ruhe und der Stille, in vollkommener Übereinstimmung mit seiner mythologischen Entstehungsgeschichte. Der Legende nach ist Anafi der Felsen, den Apoll mitten im dunklen Sturm aus dem Wasser auftauchen ließ, damit die Argonauten von Jason auf der Rückreise aus Kolchis Zuflucht finden konnten.

Von dem hellen Licht des Mittelmeers durchtränkt, faszinierend einsam und weltfremd, trägt Anafi die Spuren einer jahrhundertelangen Geschichte: Von den Dorern, die im 8. Jahrhundert auf der Insel die erste Kolonie gründeten, von ihrer Blütezeit als starker Stadtstaat in der klassischen und hellenistischen Zeit, ihrer Eroberung von den Römern, den Byzantinern, den Venezianern und den Türken, bis zu den Jahren der Befreiung, aber auch den Zwischenkriegsjahren, als die Insel zum Verbannungsort für politische Gefangene wurde. Die Spuren der Vergangenheit sind überall auf der Insel sichtbar: die antike Akropolis, antike Tempel, römische Statuen, byzantinische Kapellen, mittelalterliche Festungen und venezianische Burgen, Pfade an der Stelle von antiken heiligen Straßen - ein Ort voller Legenden und Geschichten.

Anafi ist seine Menschen und seine Natur. Echt gastlich, warmherzig, lächelnd, mit strahlenden Gesichtern, rührend reine Menschen. Und dazu sehr gut in der Kunst des Bauens. So gut, dass sie 1883 von König Otto aufgefordert wurden, nach Athen zu ziehen, um dabei zu helfen, die neue Hauptstadt zu bauen. Sie wählten die südöstlichen, felsigen und steilen Hänge der Akropolis, um ihre Häuser zu bauen, und so entstand das berühmte Viertel „Anafiotika“, eine ganze kykladische Siedlung und bis heute noch eine der schönsten Ecken von Plaka.

Ein ausgezeichnetes Exempel ihrer Baukunst ist Chora, die Hauptstadt und einzige Siedlung der Insel mit nur 260 Einwohnern. Amphitheatralisch an einem Hang eines Hügels, unterhalb der venezianischen Burg, gebaut, bezaubert Chora den Besucher mit seiner romantischen Atmosphäre. Enge, gepflasterte Gassen zwischen leuchtend weißen kleinen Häusern mit Kuppeldach und weißgetünchten Höfen voller Bougainvilleen, malerische Windmühlen und schöne Kapellen mit byzantinischen und post-byzantinischen Ikonen machen eine echte kykladische Szenerie aus. Hier schlägt seit dem Mittelalter das Herz von Anafi. Hier treffen sich im Sommer Einheimische und Besucher für einen echt menschlichen Kontakt und spontanes Feiern mit offenem Blick auf das Kretische Meer.

  • view_headlineSehenswürdigkeiten und Ausflüge auf Anafi

    Anafi ist eine der Natur gewidmete Insel, ideal zum Wandern zwischen antiken Wegen und Naturmonumenten.

    Kalamos ist das Juwel von Anafi und das bekannteste Naturmonument der Insel. Ein riesiger, imposanter und unheimlicher Kalksteinmonolith, der sich bis auf 460 m über dem Meeresspiegel erhebt. Es ist der zweitgrößte Monolith des Mittelmeerraums nach Gibraltar, ein Natura-Schutzgebiet und beliebtes Ziel für erfahrene Bergsteiger und Kletterer. Nach der Legende fühlt man sich, wenn man sich ihm nähert, von einer furchterregenden Kraft angezogen.

    • An der höchsten Spitze von Kalamos steht das Kloster von Panagia Kalamiotissa, ein kleines Kunstwerk, im 18. Jahrhundert dort, wo einst eine mittelalterliche Festung stand, gebaut. Eine nur aus einem Raum bestehende Kirche mit weißer Kuppel und Glockenturm, ein paar Zellen und eine Zisterne: daraus besteht das wichtigste religiöse Monument der Insel. Der Blick von dem kleinen Balkon des Klosters auf das endlose Blau der Ägäis ist atemberaubend.

    • Die archäologische Stätte auf der Spitze des Hügels „Kasteli“ auf 327 m Höhe zeugt von der glorreichen Vergangenheit des antiken Stadtstaates von Anafi. Bewundern Sie die Ruinen der starken Mauern, die wichtigen Ruinen der Nekropole mit beeindruckenden Gräbern und römischen Grabdenkmälern wie dem marmornen Sarkophag neben der malerischen Kapelle von Panagia Dokari am Fuß des Hügels.

    Drakontospilo, auf der nördlichen Seite von Kalamos, ist eine der interessantesten geologischen Formationen von Anafi. Der imposante Eingang der Grotte ist 10 m hoch, und das Innere ist mit goldgrünen Säulen, natürlichen Becken und Stalaktiten geschmückt. Der Zugang ist nur über einen steilen Pfad möglich.

    • Das historische Kloster Zoodochos Pigi befindet sich inmitten einer zauberhaften Landschaft, auf der engen Landbrücke, die das Festland mit der Halbinsel von Kalamos verbindet. Es steht auf den Ruinen des antiken Tempels von Apoll Aiglitis, nach der Legende von den Argonauten erbaut. Teile der Tempelmauern und Säulen sind bis heute noch im Vorhof des Klosters erhalten. Es handelt sich um eine der wichtigsten Pilgerstätten der Kykladen von der Zeit der türkischen Besatzung bis heute.

    • Die archäologische Sammlung in Chora, wo Sie römische Statuen und Skulpturen bewundern werden, die in Kasteli (dem antiken Anafi) gefunden wurden.

    • Die „Katoikies“, die traditionellen Bauernhäuser der Schäfer, die die Landschaft der Insel schmücken, sind zu Baudenkmälern erklärt worden und sind ausgezeichnete Exemplare einer einmaligen Volksarchitektur in der Ägäis. Typisch für diese Häuser sind die Backöfen, runde Bauten im Haushof, die zum Backen von Gerstenzwieback verwendet wurden.

    • Die Strände von Anafi. Die windgeschützten Sandstrände im Süden. Die felsigen und einsameren im Norden. Es sind alle Oasen der Ruhe und Kontemplation mit kristallklarem blaugrünem Wasser. Die beliebtesten und leichter zugänglichen befinden sich an der südlichen Küste. Der berühmte Roukounas, der größte Sandstrand der Ägäis. Kleisidi, Flamourou und Katsouni. Katalymatsa, auf deren Grund sich die Ruinen des antiken Hafens befinden. Der Kieselstrand von Megalos Potamos. Monastiri (Prasies). Agioi Anargyroi mit den steilen Felsen und der gleichnamigen Kapelle.

  • view_headlineVersäumen Sie es nicht, ...

    • den Sonnenuntergang und -Aufgang von der Spitze des Felsen von Kalamos mit dem herrlichen Blick auf die Ägäis zu erleben. Sie kommen dorthin über den Pfad, der das Kloster Zoodochos Pigi mit dem Kloster Panagia Kalamiotissa auf dem Gipfel verbindet. Romantische Reisende lieben es, im Hof des Klosters im Schlafsack zu übernachten.

    • die Insel mit einem Boot zu umfahren und felsige, unberührte Strände von außerordentlicher Schönheit und die kleinen Inseln (Ftena, Pachia, Makra) gegenüber von Anafi zu erforschen. Der Blick auf die riesigen, vertikalen Felsen von Kalamos ist furchterregend.

    • ausgezeichneten Thymianhonig, den die Insel produziert, zu kaufen.

    • die besonderen Köstlichkeiten der Küche von Anafi wie Brot mit Käse und Safran, Zicklein aus Anafi im Backrohr, Balothia (frische lokale Teigwaren), Zonari (geräuchertes Schweinefleisch mit Zwiebeln und Kartoffeln), Gemista (kleine Pasteten mit Honig, Sesam und Walnüssen), Koufeto (Konfekt mit Honig und Mandeln) u.a. zu kosten. 

    • ein Glas von dem berühmten lokalen Wein Strofyliatiko zu genießen.

    • die Insel am 7./8. September zu besuchen, wo die Panagia Kalamiotissa feiert und das wichtigste Fest auf der Insel stattfindet.

  • view_headlineReise von und nach Anafi

    Reisen Sie nach und von Anafi mit ANEK und genießen Sie eine herrliche Seefahrt mit einer der führenden Fährgesellschaften im Mittelmeerraum.

    ANEK verbindet Piräus und andere beliebte Reiseziele mit Anafi mittels der Linie Kykladen-Kreta-Dodekanes (Piräus, Milos, Santorini, Anafi, Heraklion, Sitia, Kassos, Karpathos, Diafani Karpathos, Chalki, Rhodos). ANEK bietet hochwertige Dienstleistungen und die echte kretische Gastfreundschaft an Bord.

    Die moderne Flotte und das bestens spezialisierte Bordpersonal von ANEK versprechen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt an Bord und werden den Wünschen und Anforderungen des modernen Passagiers gerecht. Die Fähren von ANEK LINES verfügen über geräumige Kabinen sämtlicher Kategorien, bequeme und klimatisierte Gemeinschaftsräume mit vielen Unterhaltungsoptionen, moderne Geschäfte, Feinschmecker-Restaurants und Café-Bars.

    Wir legen unser besonderes Augenmerk auf die Gastronomie, mit erlesenen Menüs aus authentischen kretischen Produkten und Köstlichkeiten aus der kretischen Küche. Auf unseren Schiffen bieten wir Ihnen 24 Stunden am Tag Internetservice (WLAN und Internet-Ecken) in speziell eingerichteten Räumen.

    Entdecken Sie hier die günstigsten Fahrpreise sowie einmalige Ermäßigungen für individuelle Fahrkarten und Kabinen das ganze Jahr über.

  • view_headlineAnkunft in Anafi

    Die Fähre von ANEK läuft den Hafen von Agios Nikolaos (Gialos) auf der südlichen Seite der Insel an. Der Hafen ist ungefähr 3 km von Chora entfernt. Der einzige Verkehrsbus der Insel fährt regelmäßig von dem Hafen nach Chora über Kleisidi. Es gibt eine zweite Route, „Chora-Roukounas-Agioi Anargyroi-Monastiri“, die Chora mit beliebten Stränden verbindet.

    Alternativ können Sie die Insel mit dem Auto oder dem Motorrad besichtigen. ANEK bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr eigenes Verkehrsmittel (Auto, Motorrad, Wohnwagen, Wohnmobil) zuverlässig und kostengünstig zu transportieren und unvergessliche Ausflüge über die ganze Insel zu genießen.

  • view_headlineWichtige Telefonnummern

    ΑΝΕΚ LINES – Zentrale Buchungsabt.: 210 4197400, 210 4197420 Anafi Travel: 22860 61408, 22860 61220 Gemeinde Anafi: 22860 61266 Polizei: 22860 61216 Arztpraxis: 22860 61215 Post/ Postsparkasse: 22860 61203

Mehrere Reiseziele
clear
keyboard_arrow_down
keyboard_arrow_down
date_range
date_range
people
directions_car
pets

Andere Angebote
arrow_upward